Aktuelle Corona-News

Tresordieb schläft nach getaner „Arbeit“ ein

Frankfurt. Bereits von Freitag auf Samstag (04.04.2020) beklaute ein 41 Jahre alter Mann eine soziale Wohneinrichtung im Bahnhofsviertel.

In den Morgenstunden riss die Polizei ihn jedoch aus seinem Schlaf.

Dem Beschuldigten war es zunächst gelungen in der Nacht einen verschlossenen Möbeltresor aus der in der Schönstraße befindlichen Wohneinrichtung zu stehlen. Im weiteren Verlauf verschaffte er sich dann in unmittelbarer Nähe gewaltsam Zutritt zu einem leerstehenden Haus, wo er seine Beute aufhebelte.

Anscheinend völlig erschöpft schlief er nach getaner Arbeit ein. Womit er wohl nicht rechnete, war der “Weckdienst” des 4. Polizeireviers, welche den noch schlafenden Dieb am Morgen mit Eröffnung der Festnahme begrüßte. Handwerker hatten zuvor den Beschuldigten in dem Haus aufgefunden und die Polizei verständigt.

Den Tresor mit mehreren tausend Euro Bargeld stellten die Beamten sicher.

 

Quelle: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Titelbild: Symbolbild © FooTToo – shutterstock.com

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Tresordieb schläft nach getaner „Arbeit“ ein

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.