Aktuelle Corona-News

Oberriet SG / A13: Frontal gegen Mittelleitplanke geprallt

Am Donnerstag (30.04.2020), kurz vor 19 Uhr, ist es auf der Autobahn A13, auf Höhe der Ausfahrt Oberriet, zu einem Selbstunfall gekommen.

Der 23-jährige Autofahrer verletzte sich unbestimmt. Es entstand Sachschaden von über zehntausend Franken.

Ein 23-jähriger Mann war mit seinem Auto von Sennwald in Richtung Kriessern unterwegs. Als er beabsichtigte die Autobahn bei der Ausfahrt Oberriet zu verlassen, verlor er die Kontrolle über sein Auto. Das Auto streifte dabei über eine Distanz von mehreren Metern die rechte Leitplanke. Anschliessend fuhr er mit seinem Auto nach links und überquerte beide Fahrspuren, worauf es frontal gegen die Mittelleitplanke prallte. Durch die Wucht drehte sich das Auto und kam in Gegenrichtung zum Stillstand. Durch die Kollision entstand erheblicher Sachschaden an der Leitplanke. Das Auto erlitt Totalschaden. Der 23-jährige zog sich unbestimmte Verletzungen zu und wurde von der Rettung ins Spital gefahren.



 

Quelle: Kapo SG
Bildquelle: Kapo SG

Was ist los im Kanton St.Gallen?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Oberriet SG / A13: Frontal gegen Mittelleitplanke geprallt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.