Aktuelle Corona-News

Mann (22) attackiert Polizisten bei Amtshandlung brutal und verletzt ihn schwer

Wien. Drei Beamte des Stadtpolizeikommandos Döbling bemerkten heute Nacht, wie ein PKW mit überhöhter Geschwindigkeit über einen Parkplatz “driftete”.

Das KFZ widersetzte sich kurz der Anhaltung, in Folge blieb der Fahrzeuglenker (23) aber stehen. Während die Beamten die Anhaltung durchführten, mischte sich ein gänzlich Unbeteiligter (22, Stbg: Österreich) in die Amtshandlung ein, um sie zu stören bzw. zu verhindern. Er näherte sich hierbei einem Polizisten bis auf wenige Zentimeter.

Bevor der Beamte reagieren konnte, attackierte ihn der 22-Jährige unerwartet und brutal.

Er versetzte dem Polizisten mehrere Faustschläge in das Gesicht, wodurch der Uniformierte zu Boden ging. Der 22-Jährige stürzte sich in Folge auf den Angegriffenen und schlug am Boden weiter auf ihn ein. Versuche, den Mann zu bändigen, scheiterten zunächst. Erst der Einsatz des Reizgas-Sprühgeräts zeigte bei dem Tobenden, der vermutlich unter Drogeneinfluss stand, eine Wirkung. Der attackierte Polizist wurde mit schweren Kopfverletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der Angreifer befindet sich in Haft.

 

Quelle: LPD Wien
Titelbild: ivosar / shutterstock

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Mann (22) attackiert Polizisten bei Amtshandlung brutal und verletzt ihn schwer

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.