Aktuelle Corona-News

Kanton AR: Geschwindigkeitskontrollen – jungem Lenker Ausweis entzogen

Die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden hat am Sonntag, 3. Mai 2020, Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Nebst mehreren Anzeigen musste einem jungen Fahrzeuglenker der Führerausweis auf der Stelle abgenommen werden.

Am vergangenen Sonntagnachmittag, 3. Mai 2020, führte die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden auf der mit 80 km/h signalisierten Ausserortsstrecke Urnäsch – Schwägalp Geschwindigkeitskontrollen durch.

Insgesamt wurden 64 Fahrzeuglenker im Ordnungsbussenverfahren gebüsst. 21 weitere Personen- und Motorradlenker werden aufgrund ihrer Geschwindigkeitsüberschreitung zur Anzeige gebracht. Ein 19-jähriger Junglenker, welcher mit dem Personenwagen seiner Eltern unterwegs war, passierte die Messstelle mit einer Geschwindigkeit von 135 km/h. Damit überschritt er die zulässige Höchstgeschwindigkeit nach Abzug der Toleranz um 51 km/h. Der verantwortliche Fahrzeuglenker konnte angehalten und befragt werden. Der Führerausweis wurde ihm zuhanden der Administrativbehörde auf der Stelle abgenommen. Zudem wird er bei der Staatsanwaltschaft Appenzell Ausserrhoden zur Anzeige gebracht.

Die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden stellt vermehrt fest, dass sich Fahrzeugführer nicht an die Geschwindigkeitslimiten halten und diese massiv überschreiten. Die Kantonspolizei AR appelliert an alle Fahrzeugführende, die Geschwindigkeitsbeschränkung einzuhalten um die übrigen Verkehrsteilnehmer nicht zu gefährden. Die Polizei duldet auch in der „Corona-Zeit“ keine rechtsfreien Räume und wird weiterhin Geschwindigkeitskontrollen durchführen und auf der Strasse präsent sein.

 

Quelle: Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden
Titelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden

Was ist los im Kanton Appenzell-Ausserrhoden?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Kanton AR: Geschwindigkeitskontrollen – jungem Lenker Ausweis entzogen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.