Aktuelle Corona-News

Lindau und Riedikon ZH: Zwei Raser aus dem Verkehr gezogen

Die Kantonspolizei Zürich hat am Freitagabend in Lindau und Riedikon (Gemeindegebiet Uster) Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt und dabei zwei Raser gestoppt.

Kurz vor 19.30 Uhr passierte ein 40-jähriger Mann mit seinem Personenwagen die Messstelle der Kantonspolizei Zürich in Riedikon, auf der Riedikerstrasse. Seine Geschwindigkeitsmessung ergab netto 150 km/h anstatt der erlaubten 80 km/h.

Dem Deutschen Staatsbürger wurde sein Führerausweis an Ort und Stelle abgenommen. Im Auftrag der zuständigen Staatsanwaltschaft wurde zudem sein Auto sichergestellt.

Ein paar Minuten nach 21 Uhr durchfuhr in Lindau, auf der Zürcherstrasse, ein weiterer Raser die dortige Laserkontrolle der Kantonspolizei Zürich. Der 40-jährige Italiener war mit 144 km/h statt der ausserorts erlaubten 80 km/h unterwegs. Beim Versuch ihn anzuhalten missachtete er die Haltezeichen der Polizei und flüchtete. Nach kurzer Fahndung konnte er an seinem Wohnort verhaftet werden. Auch ihm wurde der Führerausweis abgenommen und sein Fahrzeug vorläufig sichergestellt.

Die beiden im Kanton Zürich wohnhaften Männer werden sich bei der zuständigen Staatsanwaltschaft wegen Raserdelikten verantworten müssen.

 

Quelle: Kantonspolizei Zürich
Bildquelle: Kantonspolizei Zürich

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

1 Kommentar


  1. Es gab doch mal ne Abstimmung, dass Ausländer, die in der CH wohnen, bei schweren Straftaten ihr Aufenthaltsrecht verlieren können…?

Ihr Kommentar zu:

Lindau und Riedikon ZH: Zwei Raser aus dem Verkehr gezogen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.