Aktuelle Corona-News

Bern BE: Zwei Jugendliche nach Raub festgenommen

Im Bahnhof Bern ist am Sonntagabend ein Jugendlicher beraubt worden. Im Verlaufe der Nacht konnten in der Stadt Bern zwei Tatverdächtige, ebenfalls Jugendliche, angehalten und festgenommen werden.

Am späten Sonntagabend wurde die Kantonspolizei Bern durch die Transportpolizei über einen Raub in Kenntnis gesetzt, der sich am Sonntag, 10. Mai 2020, um zirka 21.30 Uhr, im Bahnhof Bern ereignet hatte.

Nach aktuellem Kenntnisstand war ein Jugendlicher um zirka 21.30 Uhr im Begriff, einen auf Gleis 13 stehenden Zug zu besteigen, als er durch zwei ihm unbekannte Jugendliche angesprochen wurde. Nachdem er deren Aufforderung, ihnen sein Geld zu geben, nicht nachkam, schlug einer der beiden mit Fäusten auf ihn ein. Die Täter nahmen dem Geschädigten seinen Rucksack und seine Wertsachen ab und entfernten sich von der Örtlichkeit. Der Jugendliche folgte ihnen und forderte die Rückgabe der ihm entwendeten Sachen, worauf ihn einer der beiden Täter erneut mit Fäusten schlug. Im Anschluss an die Tat flüchteten die Täter in Richtung Innenstadt. Der Geschädigte wurde leicht verletzt in ärztliche Kontrolle gebracht.

Kurz nach 2.15 Uhr konnten durch die Kantonspolizei Bern in der Stadt Bern zwei Jugendliche im Alter von 15 und 17 Jahren angehalten werden, die der Täterbeschreibung entsprachen und Teile der Beute auf sich trugen. Sie wurden vorläufig festgenommen. Zur Klärung der genauen Umstände und Hintergründe sind unter Leitung der kantonalen Jugendanwaltschaft weitere Ermittlungen im Gange.

 

Quelle: Die kantonale Jugendanwaltschaft und Kantonspolizei Bern
Titelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Bern

Was ist los im Kanton Bern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Bern BE: Zwei Jugendliche nach Raub festgenommen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.