Aktuelle Corona-News

Iraner (53) entblößt sich im ICE vor Zugbegleiterin

Frankfurt-Köln. Nachdem ein Reisender sich im ICE 526 entblößte und an seinem Geschlechtsteil manipulierte, wurde die Bundespolizei alarmiert.

Nach Ankunft im Deutzer Bahnhof nahmen die Beamten den 53-Jährigen fest.

Dienstagabend, kurz vor 22 Uhr, wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz in Köln-Messe/Deutz gerufen. Es stellte sich heraus, dass ein Mann in Frankfurt in den ICE gestiegen war und sich auf den Boden eines Zugabteils legte.

Eine Mitarbeiterin der Deutschen Bahn AG sprach den Mann an, ob er Hilfe benötigen würde, was er jedoch verneinte. Auch ein gültiges Zugticket konnte er nicht vorzeigen. Kurz darauf zog sich der 53-jährige Iraner aus und fing vor der Zugbegleiterin an, sein Geschlechtsteil zu manipulieren. Die schockierte Frau alarmierte die Bundespolizei, die in Köln Messe/Deutz den Exhibitionisten fest nahmen. Die Polizisten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen exhibitionistischer Handlung und Erschleichen von Leistungen ein.

 

Quelle: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bildquelle: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Iraner (53) entblößt sich im ICE vor Zugbegleiterin

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.