Aktuelle Corona-News

Gränichen AG: Autofahrerin kollidiert beim Abbiegen mit Zug

Beim Abbiegen übersah eine Automobilistin den herannahenden Zug. Dieser prallte folglich in die Seite des Autos. Verletzt wurde niemand. Es entstand grosser Sachschaden.

Der Unfall ereignete sich am Mittwoch, 13. Mai 2020 kurz vor 17 Uhr in Gränichen beim Bahnübergang Nordstrasse.

Eine 61-jährige Fahrerin eines Toyota Corolla fuhr auf der Suhrerstrasse in allgemein Richtung Gränichen und wollte links in die Nordstrasse abbiegen. Dazu musste sie das parallel verlaufende Gleis der Aargau Verkehr Bahn überqueren. Aus unbekanntem Grund übersah sie das Blinklicht, das vor dem herannahenden Zug warnte. Als sich der Toyota auf dem Bahnübergang befand, prallte der in Richtung Gränichen fahrende Zug in die Seite des Autos.

Verletzt wurde niemand. Insbesondere am Auto, aber auch am Triebwagen, entstand erheblicher Sachschaden.

Die Beschädigungen am Zug liessen eine Weiterfahrt zu, weshalb die Bahnstrecke nur kurz unterbrochen wurde.




 

Quelle: Kapo AG
Bildquelle: Kapo AG

Was ist los im Kanton Aargau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Gränichen AG: Autofahrerin kollidiert beim Abbiegen mit Zug

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.