Aktuelle Corona-News

Gefährliches Fotoshooting im Gleisbett – vier junge Frauen verwarnt

Oldenburg (Oldb.). Das Fotoshooting vier junger Frauen im Alter von 20 und 22 Jahren hat Sonntagnachmittag für einen Einsatz der Bundespolizei gesorgt.

Auf der Suche nach dem perfekten Motiv hatten die vier jungen Frauen Fotos in einem Betriebsgleis der Abstellgruppe am Hauptbahnhof gemacht.

Die endlos parallel verlaufenden und sich nie trennenden Bahnschienen haben insbesondere für junge Menschen oftmals eine besondere Symbolik. Ein gefährlicher Freizeittrend sind insbesondere die unter jungen Leuten besonders beliebten Selfies mit dem besten Freund oder Freundin im Gleisbett.

Ein Bahnmitarbeiter hatte die jungen Frauen gesehen und gemeldet. Eine Streife der Bundespolizei traf die jungen Frauen vor Ort an. Sie wurde eindringlich über die Gefahren im Gleisbereich belehrt und ein Verwarnungsgeld erhoben. Es entstanden keine Betriebsbeeinträchtigungen im Bahnverkehr.

Die Bundespolizei nimmt den Vorfall zum Anlass um noch einmal eindringlich vor dem lebensgefährlichen Phänomen der Selbstporträts in Gleisanlagen zu warnen und appelliert insbesondere an Eltern und Erziehungsberechtigte sich zu informieren, wo und wie ihre Kinder und Jugendlichen ihre Freizeit verbringen.

 

Quelle: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
Bildquelle: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Gefährliches Fotoshooting im Gleisbett – vier junge Frauen verwarnt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.