Aktuelle Corona-News

Sexueller Übergriff auf Frau in S-Bahn – Fahndung mit Fotos des Tatverdächtigen

Marbach am Neckar. Nach einer sexuellen Nötigung am Mittwoch, 13. Mai, zwischen 12:05 und 12:10 Uhr in der S 4 zwischen Marbach und Erdmannhausen, veröffentlicht die Polizei nunmehr Fotos der Überwachungskamera, die den bislang unbekannten Täter vor der Tatausführung zeigen.

Wie wir berichteten, hatte sich eine 23-jährige Frau nach einem Halt in Marbach kurzzeitig allein im hinteren Abteil des Doppelwagons aufgehalten, als der Unbekannte ihr gegenüber Platz nahm und sie auf Englisch und in gebrochenem Deutsch ansprach.

Als die 23-Jährige darauf nicht reagierte, lief der Täter zunächst weg, kam aber kurz darauf zurück und stürzte sich auf die Frau. Er hielt sie fest und berührte sie unsittlich. Kurz vor der Haltestelle Erdmannhausen ließ er von ihr ab und das Opfer konnte die Bahn verlassen.

Den bisherigen polizeilichen Ermittlungen zufolge fuhr der Unbekannte bis nach Kirchberg/Murr und stieg dort aus. Bei dem Täter handelt es sich um einen etwa 20 bis 30 Jahre alten, dunkelhäutigen Mann. Er ist 170 bis 180 cm groß und schlank, hat kurze, schwarze, krause Haare und eine Narbe auf der linken Wange.

Zur Tatzeit war er bekleidet mit einem schwarzen T-Shirt, einem pastellroten Kapuzenshirt, einer dunkelblauen, ausgewaschenen Jacke und einer khakifarbenen Hose. Hinweise zur Identität des unbekannten Täters nimmt die Kriminalpolizei Ludwigsburg oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.






 

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg
Bildquelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

8 Kommentare


  1. Harry Steinbeißer

    Gleich wieder dahin wo er herkommt.
    Und Erkennungsdienstlich behandeln.
    Weitere Einreise Lebenslänglich untersagt.

  2. Da geraten alle vorherigen politischen Kommentare unserer uns Regierenden zur Farce
    Egal , ob es der sinnlose Tipp nach einer Armlänge Abstand ist oder sonstige Beschwichtigungen, dass wir lauter Fachkräfte erhalten über den Seeweg.
    Lasst die Mittlerweile betroffenen Entscheidungen treffen über Migration. Dann wird die Sicht realistischer als von Entscheidern ,die ihre Kinder nicht in Schulen mit hoher Ausländerquote schicken, oder gar ohne Bodygards sich auf die Straßen wagen.
    Die Geister die ich rief … schon Goethe wusste es

  3. Fasching Günther

    Hoffentlich wird dieser Verbrecher gefasst!

  4. Fasching Günther

    👍🏻👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍

  5. Das Verheerende ist, der Typ auf dem Bild macht den Eindruck, als ob es sein gutes Recht sei was er gemacht hat. Das will ich sehen wie unsere Justiz diese Hirngespinste aus seinem Vakuumschädel verschwinden lässt. Wenn sie es wenigstens versuchen.

  6. Sieht aus wie ein Norweger mit schwarz gefärbten Haaren und Solarium gebräunt…. Einzelfall

    • Eindeutig, der ist schließlich allein! Der Einzelmann.
      Unverantwortlich, dass die SteuerzahlerInnen dieses Landes solchen Figuren ein gutes Leben bezahlen sollen.

Ihr Kommentar zu:

Sexueller Übergriff auf Frau in S-Bahn – Fahndung mit Fotos des Tatverdächtigen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.