Aktuelle Corona-News

Birr AG: Küchenbrand – Frau und Sohn (14) ins Spital gebracht

In einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses kam es am frühen Morgen zu einem Brand. Die Feuerwehr war rasch vor Ort und konnte den Brand löschen. Die 47-jährige Bewohnerin und ihr 14-jähriger Sohn mussten ins Spital gebracht werden.

Am Freitagmorgen, 22. Mai 2020, kurz vor 07.00 Uhr meldete eine Anwohnerin eines Mehrfamilienhauses in Birr, Wyde, dass aus einer Wohnung Rauch entweiche.

Rasch rückten Einsatzkräfte der Feuerwehr Eigenamt sowie Patrouillen der Kantons- und Regionalpolizei an den Ereignisort aus.

Der Brand, welcher im Bereich eines Kochherds in einer Küche einer Wohnung im 2. Obergeschoss ausgebrochen war, konnte rasch bekämpft und gelöscht werden. Zwei Personen aus der betroffenen Wohnung, eine 47-jährige Frau und ihr Sohn, mussten ins Spital gebracht werden. Es besteht der Verdacht auf Rauchgasvergiftung.

Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

Quelle: Kapo Aargau
Bildquelle: Kapo Aargau

Was ist los im Kanton Aargau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Birr AG: Küchenbrand – Frau und Sohn (14) ins Spital gebracht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.