Aktuelle Corona-News

Suhr AG: Rotlicht missachtet – Frau und Kleinkind verletzt

Weil eine Lenkerin in Suhr das Rotlicht missachtete, kam es im Morgenverkehr zu einer Kollision zweier Autos. Eine Lenkerin sowie deren Kleinkind wurden dabei leicht verletzt.

Der Unfall ereignete sich am Montag, 25. Mai 2020, kurz vor 8.30 Uhr, in Suhr bei der Bären-Kreuzung.

Eine 38- jährige Lenkerin eines Maserati fuhr auf der Tramstrasse auf die Kreuzung Bernstrasse Ost zu und beabsichtigte geradeaus Richtung Bahnhof zu fahren. Gleichzeitig fuhr eine 30-jährige Autolenkerin auf der Bernstrasse Ost in Richtung Bernstrasse West. Die beiden Autos stiessen dann auf der Kreuzung zusammen.

Dabei verletze sich eine Lenkerin sowie deren Kleinkind (3- jährig) leicht. Beide wurden durch die Ambulanz, zwecks Kontrolle, ins Spital überführt.

Nach ersten Erkenntnissen muss die Maserati-Fahrerin die rote Ampel missachtet haben. Die Kantonspolizei Aargau verzeigte sie an die Staatsanwaltschaft. Den Führerausweis musste sie zu Handen der Entzugsbehörde abgeben.





 

Quelle: Kapo AG
Bildquelle: Kapo AG

Was ist los im Kanton Aargau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Suhr AG: Rotlicht missachtet – Frau und Kleinkind verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.