Aktuelle Corona-News

Basel BS: Munitionsschrott auf Baustelle gefunden

Die Kantonspolizei Basel-Stadt musste am späten Dienstagnachmittag für die Bergung von Munitionsschrott Absperrungen im St. Alban-Graben vornehmen.

Um ca. 16.40 Uhr wurde ihr der Fund eines Geschosses auf einer dortigen Baustelle gemeldet.

Die Sprengstoff-Erstabklärer der Kantonspolizei konnten rasch Entwarnung geben: Beim Fundstück handelte es sich um den Rest bereits verwendeter Raketenrohrmunition, von dem keine Gefahr ausgeht.

Die Kantonspolizei geht aufgrund der bisherigen Erkenntnisse davon aus, dass der Munitionsschrott mit einer Ladung Kies den Weg auf die Basler Baustelle gefunden hat. Für die Dauer der Bergung musste die Umgebung der Fundstelle während rund einer Viertelstunde abgesperrt werden.

Die Kantonspolizei Basel-Stadt erinnert daran, dass Restbestandteile von Munition oder Blindgänger über die Notfallnummer 117 gemeldet werden können. Um Unfälle zu verhindern, sollten folgende Schritte unternommen werden: Nicht berühren, markieren, melden.

 

Quelle: Kantonspolizei Basel-Stadt
Bildnachweis: Kantonspolizei Basel-Stadt

Was ist los im Kanton Basel-Stadt?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Basel BS: Munitionsschrott auf Baustelle gefunden

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.