Aktuelle Corona-News

Kanton VD: Präventionskampagne zu Lärmbelästigung angelaufen

Seit dem 25. Mai 2020 führt die Waadtländer Polizei eine Präventionskampagne “Nuisances sonores” (Lärmbelästigung) durch, die sich an eine Bevölkerungsgruppe richtet, die abends etwas zu laut auf öffentliche Plätze und Feste geht.

Diese Kampagne soll ihnen bewusst machen, dass sie einen anderen Teil der Bevölkerung, der sich ausruhen möchte, stört.

Von Mai bis Ende Sommer lancieren die kantonalen und städtischen Polizeikorps des Kantons Waadt die Präventionskampagne “Nuisances sonores”. Im Anschluss an die durch COVID-19 entstandene Situation (Einschluss und Schliessung von öffentlichen Einrichtungen) wurden die Polizeidienste des Kantons Waadt bei zahlreichen Gelegenheiten wegen Lärmbelästigung oder Störung der öffentlichen Ruhe, insbesondere an Wochenenden, angerufen.

Bei schönem Wetter versammeln sich Menschen aus dem ganzen Kanton in öffentlichen Parks, auf Spielplätzen, am Seeufer, auf ihrer Terrasse oder in ihrem Garten. Sie teilen Momente der Geselligkeit, um sich zu entspannen und diese schwierige Situation zu vergessen. Alkohol und Musik stehen auf der Agenda, und im Moment sind einige Leute weniger tolerant gegenüber Lärm und rufen sofort die Polizei.

Auch im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie werden in diesem Sommer alle grossen Festveranstaltungen abgesagt und die Menschen gehen weniger in Urlaub. Es ist daher sehr wahrscheinlich, dass bei günstiger Witterung ein Teil der Bevölkerung den öffentlichen Raum nutzt, um sich zu treffen, Versammlungen oder improvisierte Feste zu organisieren, und dass dies wahrscheinlich einen anderen Teil der Bevölkerung stört, daher die Bereitschaft der Waadtländer Polizei, eine Präventionskampagne durchzuführen. Ziel der Kampagne ist es, die Menschen darauf aufmerksam zu machen, dass sie ab 22.00 Uhr an ihre Nachbarn denken und deshalb die Lautstärke der Musik leiser stellen und es vermeiden müssen, laut zu schreien oder zu sprechen, da sie sonst nach den allgemeinen Polizeivorschriften angezeigt werden.

Die Präventionskampagne “Nuisances sonores” beginnt den ganzen Sommer über mit Veröffentlichungen in den verschiedenen sozialen Netzwerken. Die Plakate werden an verschiedenen öffentlichen Orten ausgehängt, aber auch an Cafés und Restaurants verteilt, damit diese sie an den Wänden ihrer Einrichtungen anbringen können, und den Gemeinden angeboten, die sie dann in ihrem Gebiet aufstellen lassen können, wenn sie es wünschen und/oder nach Belieben verwenden.

Mit dem Slogan “Faire la fête – Moins de décibels pour un respect mutuel – Faire la tête” setzt die Waadtländer Polizei auf Humor, um lärmenden Nachtschwärmern bewusst zu machen, dass das, was für sie eine Möglichkeit zur Entspannung darstellt, für andere eine Stressquelle darstellt.

 

Quelle: Kantonspolizei Waadt
Titelbild: Kantonspolizei Waadt

Was ist los im Kanton Waadt?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Kanton VD: Präventionskampagne zu Lärmbelästigung angelaufen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.