Aktuelle Corona-News

Montreux VD: Mann (✝︎48) bei Arbeiten mit Hebebühne tödlich verletzt

Am Montag, dem 25. Mai 2020, wurde ein Arbeiter zwischen einer Hebebühne und einer Gebäudefassade eingeklemmt.

Schwer verletzt, starb er in der Nacht im Krankenhaus.

Am Montag, dem 25. Mai 2020, um 14.00 Uhr auf der Avenue Nestlé in Montreux, führte ein Arbeiter mit einer auf einem Lieferwagen (Arbeitsmaschine) montierten Hebebühne Arbeiten an der Fassade eines Gebäudes aus. An einem bestimmten Punkt und aus Gründen, die bei der Untersuchung festgestellt werden müssen, geriet dieser Mann, der allein arbeitete, zwischen die Fassade und die Hebebühne. Er wurde schnell von vorbeigehenden Menschen gerettet und konnte durch Bewegen der Arbeitsmaschine befreit werden. Er wurde sofort von den Menschen, die ihn gerettet hatten, betreut, dann von Polizisten und Krankenwagenfahrern der Association Sécurité Riviera. Schwer verletzt wurde der 48-jährige, in Gros de Vaud lebende Italiener mit einem Krankenwagen ins CHUV gebracht. Er starb dort in der Nacht.

Der diensthabende Staatsanwalt begab sich an den Tatort. Er hat eine strafrechtliche Untersuchung eingeleitet, die den genauen Verlauf und die Ursachen dieses Unfalls ermitteln soll. Die Untersuchungen wurden der Gendarmerie mit Unterstützung der SUVA-Inspektoren anvertraut.

Dieser Einsatz erforderte den Einsatz mehrerer Polizeistreifen der Gendarmerie und der Riviera, von Inspektoren der forensischen Polizeibrigade, der SMUR, eines Krankenwagens der RSA und zweier Inspektoren der SUVA.

 

Quelle: Kantonspolizei Waadt
Titelbild: Marina Biryukova / shutterstock

Was ist los im Kanton Waadt?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Montreux VD: Mann (✝︎48) bei Arbeiten mit Hebebühne tödlich verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.