Aktuelle Corona-News

Rottenschwil AG: Ein Raser und mehrere Schnellfahrer erfasst

Die Kantonspolizei Aargau erfasste bei einer Geschwindigkeitskontrolle mehrere Fahrzeuglenker mit übersetzter Geschwindigkeit.

Zwei Lenker musste deren Führerausweis auf der Stelle abgeben.

Am Nachmittag des Montags, 25. Mai 2020 wurde durch die Kantonspolizei Aargau in Rottenschwil eine Geschwindigkeitskontrolle mittels Laser durchgeführt.

Kurz nach 15 Uhr wurde ein 28-jähriger Schweizer mit seinem Motorrad, Triumph Speed Triple, mit einer Geschwindigkeit von 161 km/h erfasst. Auf diesem Streckenabschnitt beträgt die erlaubte Höchstgeschwindigkeit 80 km/h. Die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten eröffnete sogleich eine Strafuntersuchung nach Artikel 90 Abs. 3 des Strassenverkehrsgesetzes, welcher auch als ‘Raserartikel’ bekannt ist. Der Führerausweis wurde dem Lenker vorläufig, zu Handen der Entzugsbehörde, abgenommen.

Im Weiteren wurde ein Verkehrsteilnehmer mit einer Geschwindigkeit von 125 km/h gemessen. Auch dieser Lenker musste den Führerausweis auf der Stelle abgeben. Ein Automobilist wurde zudem mit 115 km/h erfasst. Dieser wurde zur Anzeige gebracht und muss mit einem späteren Ausweisentzug rechnen.

 

Quelle: Kapo AG
Titelbild: Symbolbild © Kapo AG

Was ist los im Kanton Aargau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Rottenschwil AG: Ein Raser und mehrere Schnellfahrer erfasst

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.