Aktuelle Corona-News

Russe (38) attackiert Sanitäter und Polizisten

Stadt Linz. Am 25. Mai 2020 um 21:22 Uhr wurde eine Polizeistreife sowie das ÖRK sowie der Notarzt in Linz zur Kreuzung Ennsfeldstraße/Wiener Straße beordert, da ein 38-jähriger Russe aus Linz in eine Straßenbahn gelaufen sein soll.

Vor Ort wurde der offensichtlich alkoholisierte 38-Jährige bereits vom ÖRK versorgt und es konnte erhoben werden, dass es sich um keinen Verkehrsunfall mit Personenschaden handelte.

Trotz mehrmaliger Befragung verneinte der 38-Jährige eine Verletzung und zeigte sich zunehmend unkooperativer und auch aggressiver gegenüber den Beamten und den Sanitätern.

Im Rettungswagen trat der Verdächtige plötzlich gegen einen Sanitäter und verletzte diesen.

Nachdem der 38-Jährige wild herumzuschlagen und zu brüllen begann, verbrachten ihn die Polizisten aus dem Rettungswagen. Nachdem er dabei weiterhin lautstark herumschrie, wurde er festgenommen. Danach attackierte der Verdächtige einen Polizisten und verletzte diesen leicht am Bein.

Im Anschluss wurde der 38-Jährige mit dem Arrestantenwagen in das Polizeianhaltezentrum verbracht. Der verletzte Polizist konnte seinen Dienst fortsetzen. Der Sanitäter erlitt durch den Tritt eine starke Prellung und musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden. Er konnte aufgrund der starken Schmerzen seinen Dienst nicht fortsetzen.

 

Quelle: LPD Oberösterreich
Titelbild: Symbolbild © Dmitrijs Kaminskis – shutterstock.com

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Russe (38) attackiert Sanitäter und Polizisten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.