Aktuelle Corona-News

18-Jähriger fährt mit Geländefahrzeug durch Kiessee und bleibt stecken

Erfurt. Aus Leichtsinn und Abenteuerlust fuhr gestern Abend ein 18-Jähriger mit seinem geländegängigen Auto auf das umfriedete Gelände vom Kieswerk in Stotternheim.

In der Folge testete der Fahranfänger seinen Daihatsu Feroza auf Herz und Nieren und fuhr durch den Kiessee.

Da das Fahrzeug nicht schwimmtauglich war und der Untergrund im See nachgab, fuhr sich der Pkw fest. Aus eigener Kraft konnte der 18-Jährige sein Gefährt nicht befreien, so dass im Nachgang schwere Geräte mit Seilwinde zum Einsatz kamen um den Pkw zu bergen. Neben dem Drama um das Auto handelte sich der junge Mann auch Ärger mit dem Betreiber des Kieswerkes ein. Er kassierte eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch.

 

Quelle: Landespolizeiinspektion Erfurt
Bildquelle: Landespolizeiinspektion Erfurt

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

3 Kommentare


  1. Das hätte sich der Betreiber auch stecken können. Als wenn der 18 jährige nicht schon gestraft genug ist.
    Wasser ist halt tückisch.
    Am besten lernt man aus eigenen Fehlern

  2. Aus Fehlern wird man klug

  3. Aus Fehlern wird man klug

Ihr Kommentar zu:

18-Jähriger fährt mit Geländefahrzeug durch Kiessee und bleibt stecken

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.