Aktuelle Corona-News

Versuchtes Tötungsdelikt: Vier Männer greifen zwei Personen am S-Bahnhof an – Fahndung mit Video

Hamburg-Stellingen. Nach einem versuchten Tötungsdelikt im November vergangenen Jahres im S-Bahnhof Stellingen fahndet die Polizei Hamburg mit Lichtbildern und einer Videosequenz öffentlich nach den bislang unbekannten Tätern (Tatzeit: 17.11.2019, 02:38 Uhr Tatort: Hamburg-Stellingen, Volksparkstraße, S-Bahnhof Stellingen, Bahnsteig).

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen kam es zur Tatzeit unmittelbar nach Verlassen der Bahn auf dem Bahnsteig des S-Bahnhofs zu einem gewalttätigen Angriff von vier männlichen Personen auf einen 29-Jährigen und seinen 31-jährigen Begleiter.

Die Hintergründe der Tat sind derzeit noch unklar. Sowohl die Geschädigten als auch die Täter waren im Bahnhof Reeperbahn zuvor in die Bahn (aus Richtung Innenstadt kommend) eingestiegen.

Die Mordkommission (LKA 41) übernahm die Ermittlungen und sicherte eine Videosequenz aus der Überwachungskamera, für welche die Hamburger Staatsanwaltschaft einen Beschluss zur Veröffentlichung erwirkte.

Die Täter können lediglich mit “südländischem” Erscheinungsbild, ca. 20 Jahre alt und um die 180cm groß beschrieben werden.




Zeugen, die die Tat beobachtet haben, verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat bereits in der Bahn gemacht haben oder Hinweise zur Identität der vier Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 oder an einer Polizeiwache zu melden.

 

Quelle: Polizei Hamburg
Bildquelle: Polizei Hamburg

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

1 Kommentar


  1. Was ist Diskriminierung, wenn Sie die Wahrheit über solche Menschen schreiben?

Ihr Kommentar zu:

Versuchtes Tötungsdelikt: Vier Männer greifen zwei Personen am S-Bahnhof an – Fahndung mit Video

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.