Aktuelle Corona-News

Rebstein SG: Wohnung zur Unbewohnbarkeit abgebrannt – niemand verletzt

Am Samstagabend (30.05.2020), kurz nach 18:50 Uhr, ist in einer Wohnung an der Bahnhofstrasse ein Brand in einem Mehrfamilienhaus entdeckt worden.

Für die Mieter der betroffenen Wohnung wurde durch die Gemeinde eine Ersatzunterkunft organisiert. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Franken.

Die Brandursache ist unbekannt und wird durch das Kompetenzzentrum Forensik der Kantonspolizei St.Gallen abgeklärt.




Der Brand wurde durch Anwohner entdeckt. Diese alarmierten die Bewohner des Mehrfamilienhauses. Sie konnten alle unverletzt ihre fünf Wohnungen verlassen. Der Brand brach in einer Wohnung im ersten Stock aus. Diese Mieter befanden sich zum Brandzeitpunkt nicht im Haus. Durch die ausgerückten Feuerwehren konnte der Brand unter Kontrolle gebracht werden. Die betroffene Wohnung ist nicht mehr bewohnbar. In einer Wohnung im Erdgeschoss entstand Wasserschaden. Aufgrund der Lage und der Grösse des Hauses erfolgte eine grösseres Feuerwehr- und Polizeiaufgebot. Vorsorglicherweise wurde auch ein Notarzt aufgeboten.

 

Quelle: Kantonspolizei St. Gallen
Bildnachweis: Kantonspolizei St. Gallen

Was ist los im Kanton St.Gallen?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Rebstein SG: Wohnung zur Unbewohnbarkeit abgebrannt – niemand verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.