Aktuelle Corona-News

Zwei Männer verweigern das Maskentragen im Supermarkt bedrohen Angestellte

Raesfeld. Am Freitag betraten zwei noch unbekannte Männer gegen 13 Uhr einen Einkaufsmarkt an der Leinenweberstraße.

Da sie keinen Mund-Nasenschutz trugen, wies sie ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes darauf hin. Bereits am Vortag waren die beiden Männer auf dieselbe Art und Weise aufgefallen und hatten nach der Aufforderung eine Maske aufgesetzt.

Anders am Freitag – einer der Männer gab an, er müsse wegen einer Erkrankung keine Maske tragen und beide gingen in den Markt. Beim Verlassen des Marktes drohte einer der Männer dem Sicherheitsbediensteten einen Faustschlag an und der andere Täter deutete mit den Händen einen Schuss in Richtung des Geschädigten an. Die Ermittlungen zu den Tätern dauern an.

 

Quelle: Kreispolizeibehörde Borken
Titelbild: Symbolbild / Jirawat-Lomakul / shutterstock

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

2 Kommentare


  1. Ich finde jede Art von Gewalt Androhung….Menschen unwürdig….aber genauso Menschen unwürdig finde ich das Masken tragen allen aufgezwungen wird und bei Zuwiderhandlungen mit strafen gedroht wird. Demokratie und Menschenrechte sehen anders aus.

    • Scheinbar haben bei Ihnen nicht alle Menschen die gleichen Rechte. Die Maskenpflicht Schütz die Vorbelasteten und älteren Mitmenschen. Und damit haben Sie ein Problem ?

Ihr Kommentar zu:

Zwei Männer verweigern das Maskentragen im Supermarkt bedrohen Angestellte

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.