Aktuelle Corona-News

Paradiso/Melide TI: Frontalkollision bei Überholmanöver – Frau in Lebensgefahr

Die Kantonspolizei berichtet, dass es heute kurz vor ein Uhr morgens auf der Kantonsstrasse, die Paradiso mit Melide verbindet, im Gebiet Capo San Martino zu einem Verkehrsunfall gekommen ist.

Ein 18-jähriger Schweizer Autofahrer mit Wohnsitz im Mendrisiotto fuhr mit einem 17-jährigen Schweizer Bürger, ebenfalls mit Wohnsitz im Mendrisiotto, als Passagier in Richtung Melide.

Gemäss einer ersten Rekonstruktion und aus Gründen, die durch die polizeilichen Ermittlungen zu ermitteln sind, überholte er in einer Linkskurve ein Auto und kollidierte mit einer 31-jährigen Schweizer Bürgerin, die im Raum Lugano wohnhaft ist und regelkonform auf ihrer Fahrspur in Richtung Paradiso fuhr. Vor Ort intervenierten Beamte der Kantonspolizei und zur Unterstützung Beamte der Stadtpolizei Lugano, der Feuerwehr Lugano und die Retter des Grünen Kreuzes von Lugano. Der 18-jährige und der 17-jährige Junge erlitten Verletzungen, die als nicht schwerwiegend eingestuft wurden, während die 31-Jährige schwere, lebensgefährliche Verletzungen erlitt.

 

Quelle: Kantonspolizei Tessin
Titelbild: Symbolbild / Kantonspolizei Tessin

Was ist los im Kanton Tessin?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Paradiso/Melide TI: Frontalkollision bei Überholmanöver – Frau in Lebensgefahr

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.