Aktuelle Corona-News

Fahrzeug auf der A7 ausgebrannt

Fulda. Am Sonntag, den 14.06.2020, gegen 11:45 Uhr, fuhr eine sechsköpfige Familie aus dem Landkreis Altenkirchen auf der BAB 7 in Fahrtrichtung Würzburg.

Zwischen der Tank- und Rastanlange Großenmoor und der Anschlussstelle Hünfeld/Schlitz ertönte plötzlich ein lauter Knall aus dem Motorraum des Pkw der Familie.

Anschließend stiegen große Rauchwolken aus der Motorhaube empor. Der 34-jährige Vater reagierte geistesgegenwärtig und führte das Fahrzeug von dem linken Fahrstreifen zielsicher nach rechts auf die Standspur. Dort konnten alle Personen das Fahrzeug unverletzt verlassen, gerade noch rechtzeitig bevor der Pkw zu brennen anfing. Zwei Streifenfahrzeuge der Autobahnpolizei mussten die Autobahn in diesem Bereich kurzzeitig absperren, damit die Feuerwehr der Stadt Hünfeld die Löscharbeiten ausführen konnten. Das komplett ausgebrannte Fahrzeug wurde anschließend von einem regionalen Abschleppunternehmen mittels Kran von der Fahrbahn gehoben. Aufgrund der Hitzeentwicklung entstand Sachschaden an der Teerdecke des Standstreifens. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 15.000 Euro.

 

Quelle: Polizeipräsidium Osthessen
Bildquelle: Polizeipräsidium Osthessen

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Fahrzeug auf der A7 ausgebrannt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.