Aktuelle Corona-News

Auffinden eines suspekten Gegenstandes in Léchelles FR

15.06.2020 |  Von  |  Freiburg, Polizeinews, Schweiz

Am Sonntag, den 14. Juni 2020 wurden gegen 70 Personen vorsorglich evakuiert, nachdem in Léchelles ein suspekter Gegenstand aufgefunden worden ist. Der Gegenstand wurde durch Spezialisten gesichert und die Bewohner konnten am späteren Abend wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Eine Untersuchung wurde eröffnet.

Am Sonntag, den 14. Juni 2020 gegen 1615 Uhr wurden die Intervention der Stützpunktfeuerwehr Estavayer-le-Lac, des Feuerwehrkorps Belemont-Broye (43 Personen) und der Kantonspolizei Freiburg in einem Wohnquartier in der Nähe des Bahnhofes Léchelles verlangt, nachdem ein suspekter Gegenstand aufgefunden wurde. Sofort wurde eine umfassendes Dispositiv aufgezogen.

Aus Sicherheitsgründen wurden zirka 70 Personen evakuiert und das gesamte Dorf wurde während 6 Stunden gesperrt. Präventiv wurde ebenfalls eine Ambulanz aufgeboten.

Die Spezialeinheit NEDEX der Kantonspolizei Waadt wurde aufgeboten und hat den Gegenstand gesichert.

Im Anschluss an die Intervention konnten die Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren. Es gab keine Verletzten. Eine Untersuchung wurde eingeleitet.

 

Quelle: Kantonspolizei Freiburg
Bildquelle: Kantonspolizei Freiburg

Was ist los im Kanton Freiburg?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Auffinden eines suspekten Gegenstandes in Léchelles FR

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.