Aktuelle Corona-News

Kanton NW: Neubau des Kreisels Schürmatt und Ausbau Bürgenstockstrasse vor baldigem Baustart

Zur Erhöhung der Sicherheit und für die Leistungssteigerung wird die Bürgenstockstrasse in Stansstad, zwischen dem Knoten Schürmatt und der Steigung Sommerweid, ausgebaut.

Dabei wird ein Kreisel gebaut und die Fahrbahn verbreitert.

Beim Knotenpunkt der Kantonsstrasse KH1 und der KV5 Bürgenstockstrasse in Stansstad kommt es immer wieder zu Verkehrsüberlastungen aufgrund mangelnder Kapazität. Die daraus resultierenden Rückstaus führen oft zu gefährlichen Überholmanövern mit Beinahe-Unfällen. Geplant ist in einem ersten Schritt der Neubau eines leistungsfähigen Kreisels Schürmatt, welcher einen Betonbelag mit langjähriger Nutzungsdauer ohne grossen Unterhaltsaufwand aufweisen soll. Damit wird ausserdem die Erschliessung der Überbauung Schürmatt gewährleistet. “Mit der Überbauung Schürmatt steigt das Verkehrsaufkommen in der Gegend zusätzlich, wobei mit dem Neubau eines Kreisels und dem Ausbau der Bürgenstockstrasse gut entgegengewirkt werden kann”, sichert Baudirektor Josef Niederberger zu. In einem zweiten Schritt wird die anschliessende Bürgenstockstrasse verbreitert, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Dabei wird die Bushaltestelle Stansstad Werkhof in Abstimmung mit dem geplanten Bau der Werkstoffsammelstelle behindertengerecht ausgebaut. Beide Schritte wurden geplant, um mit einem eventuellen späteren Neubau der Mühlebachbrücke infolge des Hochwasserschutzes kompatibel zu sein. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich am 10. Au- gust 2020 beginnen und im Oktober 2021 respektive Sommer 2022 (Einbau Deckbelag) abgeschlossen sein.

 

Quelle: Kanton Nidwalden

Was ist los im Kanton Nidwalden?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Kanton NW: Neubau des Kreisels Schürmatt und Ausbau Bürgenstockstrasse vor baldigem Baustart

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.