Cham / Baar ZG: Zwei Verkehrsunfälle – sechs Personen ins Spital überführt

Am Dienstagnachmittag kam es im Kanton Zug innert kurzer Zeit zu zwei Verkehrsunfällen. Insgesamt mussten sechs Personen ins Spital überführt werden.

Ein 26-jähriger Mann fuhr am Dienstag (16. Juni 2020), kurz vor 16:30 Uhr, mit einem Lieferwagen auf der Untermühlestrasse in Richtung Cham und wollte dann die Knonauerstrasse in Richtung Langackerstrasse überqueren.

Dabei übersah er ein Auto, das auf der Knonauerstrasse in Richtung Knonau fuhr und es kam zur seitlich -/frontalen Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen. Der Lieferwagen kam nach dem Zusammenprall auf dem Dach liegend zum Stillstand. Die beiden Insassen des Lieferwagens sowie die drei Personen im Auto mussten mit zwei Einsatzfahrzeugen des Rettungsdienstes Zug zur Kontrolle ins Spital gebracht werden. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Der zweite Unfall ereignete sich kurz vor 15:00 Uhr in Baar. Ein Linienbus der Zugerland Verkehrsbetriebe musste auf der Neuhofstrasse, unmittelbar nach der Bushaltestelle Metro einem Personenwagen, dessen Lenker den Bus übersehen hatte, ausweichen. Der Buschauffeur konnte so eine Kollision verhindern. Eine 81-jährige Frau, die im Bus mitfuhr, stürzte bei diesem Ausweichmanöver und musste durch den Rettungsdienst Zug mit Beinverletzungen ins Spital eingeliefert werden.

 

Quelle: Zuger Polizei
Bildquelle: Zuger Polizei

Was ist los im Kanton Zug?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!