Aktuelle Corona-News

Polizei veröffentlicht Phantombild nach versuchter Räuberischer Erpressung

Bad Segeberg. Am 06. November 2019 ist es in der Friedrich-Ebert-Straße zu einer versuchten Räuberischen Erpressung einer 19-jährige Hamburgerin durch zwei Unbekannte gekommen.

Polizei sucht Zeugen.

Der damalige Zeugenaufruf bzw. nähere Informationen zum Tatgeschehen sind unten zu entnehmen:


Am Mittwoch, den 6. November 2019, ist es in Norderstedt zu einem versuchten Raub auf eine Fußgängerin gekommen. Die Kriminalpolizei sucht nach Zeugen.

Eine 19-jährige Hamburgerin verließ kurz nach 6:30 Uhr in der Friedrich-Ebert-Straße die Buslinie 295, Fahrtrichtung U Garstedt, an der Haltestelle “Alte Dorfstraße”. Anschließend begab sie sich fußläufig in Richtung der Straße Kornhoop. Bereits nach dem Aussteigen aus dem Bus bemerkte sie hinter sich zwei männliche Personen. In einem unbeleuchteten Abschnitt der Straße Kornhoop wurde sie von hinten gepackt und zur Herausgabe von Handy und Bargeld aufgefordert. Als die 19-jährige sich weigerte, schlugen die Täter auf sie ein und wiederholten ihre Forderung.

Als aus der Ferne ein Licht zu erkennen war, ließen die Täter von der 19-Jährigen ab und flüchteten in Richtung Friedrich-Ebert-Straße. Die Frau wurde durch die Schläge leicht verletzt. Raubgut erlangten die Täter nicht.

Die Täter können wie folgt beschrieben werden:

1. Täter

– männlich
– zirka 20 bis 25 Jahre alt
– schlanke Statur
– zirka 180 Zentimeter groß
– südeuropäisches Erscheinungsbild
– schwarze Winterjacke
– schwarze Adidas-Jogginghose
– Kapuze
– sprach Deutsch mit Akzent

2. Täter

– männlich
– zirka 20 bis 25 Jahre alt
– dick
– zirka 170 bis 175 Zentimeter groß
– osteuropäisches Erscheinungsbild
– schwarze Jacke
– schwarze Jogginghose
– Basecap und Kapuze
– Schal
– sprach Deutsch mit Akzent

Die Kriminalpolizei Norderstedt hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen. Wer Hinweise zur Tat oder den gesuchten Tätern geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 040-528060 bei der Polizei Norderstedt zu melden.


Bisherige Fahndungsmaßnahmen haben nicht zur Ergreifung der Täter geführt.

Entsprechend wendet sich die Kriminalpolizei Norderstedt mit dem Phantombild des 1. Täters an die Öffentlichkeit und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Das Phantombild ist auf der Internetseite der Landespolizei Schleswig-Holstein unter dem Menüpunkt Fahndungen oder unter folgendem Link direkt abrufbar:

Eine Phantombilderstellung des 2. Täters war nicht möglich.

Wer Hinweise zur Identität der abgebildeten Person geben kann, wendet sich bitte an die Ermittler unter 040 528060.

 

Quelle: Polizeidirektion Bad Segeberg
Bildquelle: Polizeidirektion Bad Segeberg

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Polizei veröffentlicht Phantombild nach versuchter Räuberischer Erpressung

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.