Aktuelle Corona-News

Göschenen UR: Frontalkollision im Gotthard fordert zwei verletzte Personen

Am späteren Samstagnachmittag, 20. Juni 2020, verletzten sich zwei Personen bei einer Frontalkollision im Gotthard-Strassentunnel.

Gegen 17:30 Uhr fuhr ein 64-jähriger Mann aus dem Kanton Zürich mit einem Mietfahrzeug in Richtung Nord.

Unmittelbar vor dem Tunnelende in Göschenen geriet er aus derzeit nicht geklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er frontal mit einer korrekt in Richtung Süden fahrenden 35-jährigen Fahrzeuglenkerin.

Die beiden verletzten Fahrzeuglenker wurden durch die Rettungsdienste mit erheblichen Verletzungen in Spitalpflege überführt. An den beiden Personenwagen entstand Totalschaden im Betrag von rund 50’000 Franken. Für die Bergung der beiden Verletzten, die Tatbestandsaufnahme sowie den Abtransport der Unfallfahrzeuge musste der Gotthard-Strassentunnel für zwei Stunden vollständig gesperrt werden. Der Verkehr wurde in dieser Zeit über den Gotthardpass umgeleitet.

Im Einsatz standen die Schadenwehr Gotthard, der Rettungsdienst Tre Valli Soccorso mit einem Notarzt sowie der Rettungsdienst Kantonsspital Uri, ein privates Abschleppunternehmen sowie Mitarbeitende der Kantonspolizei Uri.

 

Quelle: Kantonspolizei Uri
Bildquelle: Kantonspolizei Uri

Was ist los im Kanton Uri?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Göschenen UR: Frontalkollision im Gotthard fordert zwei verletzte Personen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.