Aktuelle Corona-News

Kestenholz SO: Kosovare und Brasilianer nach Flucht angehalten

Am Montagmorgen konnte die Polizei in Kestenholz zwei Männer anhalten, welche vorgängig in Niederbuchsiten einen Mann verbal bedrohten und danach vor der Polizei flüchteten. Die Polizei hat weitere Ermittlungen aufgenommen.

Am Montagmorgen, 22. Juni 2020, gegen 5.45 Uhr, meldete der Besitzer eines Hofladens in Niederbuchsiten der Polizei, dass er soeben von zwei unbekannten Männern verbal bedroht worden sei.

Die alarmierte Polizei rückte mit mehreren Patrouillen aus, wobei eine mobile Patrouille ausserhalb Kestenholz in Fahrtrichtung Niederbuchsiten die beiden beschriebenen Männer kreuzte und sofort die Nachfahrt aufnahm. Nachdem das Fluchtauto in einem Quartier in Kestenholz mit einem Gartenzaun kollidierte, konnte ein Mann vor Ort angehalten werden. Der Zweite setzte seine Flucht zu Fuss fort.

Ein Polizeihund nahm erfolgreich seine Fährte auf und spürte den Flüchtigen an der Oensingerstrasse, versteckt in einem Gartenhaus, auf. Wie sich herausstellte, waren die beiden mit einem nicht eingelösten Auto und entwendeten Kontrollschildern unterwegs. Auch verfügt der Lenker über keine gültige Fahrerlaubnis. Beide gaben weiter den Konsum von Betäubungsmitteln zu. Bei den beiden Männern handelt es sich um einen 30-jährigen Kosovaren und einen 17-jährigen Brasilianer.

 

Quelle: Polizei Kanton Solothurn
Titelbild: Symbolbild © BrunoK1 – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Solothurn?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Kestenholz SO: Kosovare und Brasilianer nach Flucht angehalten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.