Handfester Streit unter Nachbarn – Mann sticht mit Schraubendreher zu

Lüdenscheid. Bei einem Streit unter Nachbarn hat am Montag einer der Kontrahenten mit seinem Schraubendreher auf den Kontrahenten eingestochen.

Beide Gegner erlitten leichte Verletzungen. Die Polizei ermittelt wegen Bedrohung, Beleidigung, gefährlicher bzw. einfacher Körperverletzung, Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung.

Es passierte an einer Seitenstraße der Kölner Straße: Eigentlich lief gegen 15 Uhr ein lautstarker Streit zwischen dem 39-Jährigen und einem weiteren Nachbarn um den Abstellort eines Pkws. Der 37-Jährige mischte sich ein. Erst flogen die Beleidigungen, dann die Fäuste. Zeugen trennten die Gegner zunächst, doch eine Werkstatt weiter ging der Streit weiter. Im Gehen zertrümmerte der 37-Jährige die Autoscheibe seines Kontrahenten. Er holte einen Schraubendreher, kam in den Betrieb des 39-Jährigen, zerkratzte den Lack eines weiteren Fahrzeugs und ging mit dem Werkzeug auf den anderen los. Der flüchtete und bewaffnete sich mit einer Eisenstange. Zeugen trennten die beiden erneut.

Im Krankenhaus wurden diverse leichte Stichverletzungen, Kratzer und Schürfwunden festgestellt, jedoch keine lebensgefährlichen Verletzungen.

 

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Titelbild: Symbolbild © mhp – shutterstock.com