Aktuelle Corona-News

Überladener Holztransport und zu langer Lkw-Zug gestoppt

Longuich/Hetzerath. Beamte der Schwerlastkontrollgruppe der Polizeidirektion Wittlich stoppten am heutigen Tage einen Holztransporter am AD Moseltal an der BAB A-1, welcher deutlich überladen war.

Der gestoppte Holztransport war mit Eichenstämmen (Kurzholz) beladen, welche in der Gemarkung Wittlich geladen wurden und auf dem Weg über Luxemburg nach Belgien waren. Bei einer Verwiegung des Holztransportes auf einer Waage wurde das Gesamtgewicht mit über 47,5 Tonnen verwogen. Erlaubt sind hier lediglich insgesamt 40 Tonnen.

Ein Teil der geladenen Holzstämme musste der Fahrer an geeigneter Örtlichkeit abladen und konnte dann seine Fahrt an seinen Bestimmungsort fortsetzen. Zudem waren die Holzstämme nicht ordnungsgemäß gesichert und mussten nachgesichert werden.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang ausdrücklich auf die Gefahren von Überladung sowie falscher Ladungssicherung hin. Wenig später wurde ein weiterer Lkw-Zug wegen Überschreitung seiner Maße auf dem Parkplatz Rivenich an der BAB A-1 gestoppt. Der Gliederzug war länger als erlaubt.

Da der Lkw-Zug mit einer ausziehbaren Deichsel ausgestattet war, erfolgt eine Kürzung auf das gesetzliche Höchstmaß mittels Einschub der Deichsel. Beide Fahrer erwartet nun ein Bußgeld, ebenso die Verantwortlichen Unternehmen. Gegen das Unternehmen des Holztransportes wird zudem ein Verfahren eingeleitet, wonach der Frachterlös eingezogen werden kann.




 

Quelle: Polizeipräsidium Trier
Bildquelle: Polizeipräsidium Trier

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Überladener Holztransport und zu langer Lkw-Zug gestoppt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.