Aktuelle Corona-News

Winterthur ZH: Notbremsung eines Stadtbusses – sechs Verletzte

Am Dienstagabend, 23. Juni 2020, musste ein Stadtbus an der Wülflingerstrasse eine Notbremsung einleiten. Sechs Fahrgäste verletzten sich bei diesem Manöver und mussten ins Spital gebracht werden.

Die Polizei sucht Zeugen.

Um 18.40 Uhr fuhr ein Trolleybus der Linie 2 durch die Wülflingerstrasse stadtauswärts. Auf der Höhe Flüelistrasse musste der 51-jährige Busfahrer eine Notbremsung einleiten, wobei sich sechs Fahrgäste, drei Frauen und drei Männer im Alter zwischen 24 und 61 Jahren, verletzten. Ein Mann zog sich eine Fraktur zu, die anderen verletzten sich nur leicht.

Gemäss Auskunft des Busfahrers sind drei Buben mit Kickboards beim dortigen Fussgängerstreifen unvermittelt auf die Strasse gefahren, was eine Notbremsung nötig machte. Die Kinder waren beim Eintreffen der Polizei nicht mehr vor Ort.

Im Einsatz standen neben der Stadtpolizei der Rettungsdienst Winterthur mit mehreren Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug sowie ein Rettungswagen von Schutz & Rettung Zürich.

Zeugenaufruf

Personen, die Angaben zu diesem Unfall machen können, insbesondere die Kinder mit den Kickboards, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Winterthur, Tel. 052 267 51 52, zu melden

 

Quelle: Stadtpolizei Winterthur
Titelbild: Symbolbild © Stadtpolizei Winterthur

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Winterthur ZH: Notbremsung eines Stadtbusses – sechs Verletzte

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.