Aktuelle Corona-News

Gonten AI: Alpstall niedergebrannt – 11 Kühe und 3 Geissen verbrannten

Am Freitagvormittag (26.06.2020) um 0945 Uhr, wurde der Brand eines Alpstalles im Gebiet Wartegg im Bezirk Schwende gemeldet.

Sofort wurde die Feuerwehr aufgeboten, welche die ziemlich abgelegene Alp schnell erreichte.





Der Stall auf der Alp “Mittlere Wartegg” brannte vollständig nieder. Die ersten Abklärungen der Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden ergaben, dass der Brand mit grosser Wahrscheinlichkeit wegen eines heftigen Blitzschlages verursacht wurde. Personen wurden keine verletzt.

 

Quelle: Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden
Bildquelle: Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden

Was ist los im Kanton Appenzell-Innerrhoden?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

1 Kommentar


  1. Sehr schnell passiert , dann wenn es sehr heftig blitzt,
    hat mir fast die Tränen in die Augen getrieben , mir tut es jedes mal weh ,wenn die Tiere so elendig sterben müssen , wäre ja schon schön , wenn Ställe auch Blitzableiter hätten , in diese Gegend kamen die Gewitter schon früher , bei uns brodelte es die ganze Zeit , aber am späten Nachmittag kam es auch bei uns ,und zwischen 17.00 und 18. 00 blitzte und donnerte es dass die Wände zitterten. Nun aber sieht es schon ganz freundlich aus. Wünsche dem Besitzer ,dem die Tierchen gehörten viel Kraft , denn es schmerzt ,wenn man seine Tiere so sehen muss . Freundliche Grüsse
    und einen ganz schönen Abend . Rita

Ihr Kommentar zu:

Gonten AI: Alpstall niedergebrannt – 11 Kühe und 3 Geissen verbrannten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.