Aktuelle Corona-News

A16 Porrentruy/Courgenay JU: Zwei Füchse legen Verkehr lahm

Am Samstag, den 27. Juni 2020 um 03:11 Uhr meldete ein Autofahrer der Gendarmerie mehrere Füchse auf der Autobahn A16 zwischen Porrentruy und Courgenay.

Ein erstes Tier konnte gejagt werden, und es verliess die Fahrspuren. Trotz zahlreicher Versuche konnte der zweite Fuchs nicht auf einen Ausgang gelenkt werden.

Angesichts der Unfallgefahr, die von diesem Fuchs ausgeht, wurde die Autobahn in beiden Richtungen etwa 50 Minuten lang gesperrt, und ein Hilfswildhüter kam an den Unfallort. Trotz zahlreicher Durchsuchungen wurde das Tier nicht gefunden.

 

Quelle: Kantonspolizei Jura
Titelbild: Symbolbild / Kantonspolizei Jura

Was ist los im Kanton Jura?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

A16 Porrentruy/Courgenay JU: Zwei Füchse legen Verkehr lahm

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.