Aktuelle Corona-News

Brand vor einer Moschee, Feuerwehr verhindert Brandübertritt

Essen-Altendorf, Nöggerathstr., 27.06.2020, 11:58 Uhr. Am frühen Mittag des 27.06.2020 erreichten mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr Essen mit der Meldung, dass es vor einer Moschee in Essen-Altendorf brennen würde.

Vor der im Bau befindlichen Moschee an der Nöggerathstraße, brannten aus bisher ungeklärter Ursache größere Mengen Baumaterialien.

Durch den gleichzeitigen Einsatz von mehreren Rohren konnte das Feuer durch die Feuerwehr schnell unter Kontrolle gebracht werden und ein Übergreifen auf die Moschee verhindert werden. Eine kurzfristige intensive Rauchentwicklung war noch aus weiter Entfernung sichtbar. Durch das Brandereignis wurden keine Personen verletzt. Zwei Drehleitern sicherten zudem parallel mittels Wasserwerfer den Dachbereich der Moschee. Insgesamt waren zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr mit 35 Einsatzkräften zu dem Einsatz alarmiert worden. Die Brandursache wird zurzeit von der Polizei ermittelt. Die Nöggerathstraße war für die Löscharbeiten für etwa zwei Stunden voll gesperrt. Zur Sicherstellung des sogenannten Grundschutzes wurden ebenfalls die Freiwilligen Feuerwehren Borbeck, Horst-Eiberg, Katernberg und Essen-Mitte alarmiert.

 

Quelle: Feuerwehr Essen
Bildquelle: Feuerwehr Essen

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Brand vor einer Moschee, Feuerwehr verhindert Brandübertritt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.