Aktuelle Corona-News

Gentilino TI: 28-Jähriger begeht Unfallflucht und bedroht Polizisten

Das Öffentlichkeitsdepartement und die Kantonspolizei berichten, dass ein 28-jähriger Schweizer Bürger mit Wohnsitz im Raum Lugano verhaftet wurde.

Kurz nach Mitternacht beging er auf dem Gebiet von Gentilino schwere Verstösse gegen das Bundesgesetz über den Strassenverkehr.

Insbesondere prallte er in ein Auto, ohne anschliessend anzuhalten um sich über den Zustand des Fahrers zu informieren, der glücklicherweise unverletzt blieb. An Ort und Stelle griffen Beamte der Kantonspolizei ein, und die durchgeführten Kontrollen erlaubten es, das Haus des 28-Jährigen zu erreichen, wo er nach mehreren Versuchen der Gendarmerie endlich die Tür öffnete. Dann zog er eine Pistole (die sich als Gaspistole entpuppte), machte eine Angriffsbewegung und richtete sie auf die Offiziere. Nach einigen Aufforderungen liess er seine Aktion ruhen und wurde schliesslich gestoppt. Es gab keine Verletzungen.

Die ihm zur Last gelegten Delikte sind Gewalt oder Drohungen gegen Behörden und Amtsträger, Behinderung von Amtshandlungen, Gefährdung des Lebens anderer, schwere Verstösse gegen die Strassenverkehrsordnung, Pflichtverletzungen bei Unfällen, Umgehung der Massnahmen zur Feststellung der Fahruntüchtigkeit und Verstoss gegen das Bundeswaffengesetz. Die Ermittlungen werden von der Staatsanwältin Pamela Pedretti koordiniert. Es werden keine weiteren Informationen veröffentlicht.

 

Quelle: Kantonspolizei Tessin
Titelbild: Symbolbild / Kantonspolizei Tessin

Was ist los im Kanton Tessin?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Gentilino TI: 28-Jähriger begeht Unfallflucht und bedroht Polizisten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.