Aktuelle Corona-News

Kanton VD: Zahlreiche Lärmbelästigungen am WE – Polizei stark gefordert

Sachbeschädigungen, Störung der öffentlichen Ordnung, Lärmbelästigung, nächtliche Ruhestörungen…

Zahlreiche Ereignisse im Zusammenhang mit der öffentlichen Ordnung wurden an diesem Wochenende im Kanton gemeldet, was zum Einsatz zahlreicher Patrouillen und zu verlängerten Wartezeiten für andere Interventionen und Aufrufe an 117.

Von Donnerstag, 25. Juni, bis Sonntag, 28. Juni 2020, wurden im ganzen Kanton Hunderte von Anrufen bei der Polizei wegen verschiedener Störungen der öffentlichen Ordnung getätigt. Diese Unruhen fanden hauptsächlich nachts statt, in den Regionen Aigle, Montreux, Vevey, Lausanne, Morges, Nyon und Yverdon…um nur die am stärksten betroffenen Orte zu nennen.

Meistens handelte es sich um eine erhebliche Lärmbelästigung, die von Menschen ausging, die auf den Strassen spazieren gingen, manchmal mit Hilfe von Toninstallationen oder Radios aus verschiedenen Fahrzeugen und mit sehr hoher Lautstärke Musik in den Strassen sendeten. Diese Unhöflichkeiten wurden manchmal von Flaschen begleitet, die auf den Boden geworfen wurden. Auch in Gland wurden an mehreren Fahrzeugen Schäden verursacht. Um das Problem der nicht konformen, lauten und modifizierten Fahrzeuge zu bekämpfen, organisierte die Stadtpolizei Lausanne am Freitagabend zwischen 20.00 Uhr und 2.00 Uhr eine Verkehrskontrolle. Diese Aktion führte zu 11 Anzeigen wegen nicht konformer Fahrzeuge oder lärmenden Verhaltens am Steuer.

Die Hunderte von Telefonanrufen, die die 117 in diesen vier Nächten erhielten, führten zu einer Überlastung der Kontrollstationen. Infolgedessen kann es bei Patrouillen bei anderen Einsätzen zu zusätzlichen Verzögerungen gekommen sein. In Lausanne wurde die Polizei zwischen Samstag und Sonntag rund 80 Mal wegen Störung der öffentlichen Ruhe und Ordnung gerufen.

Die Polizei des Kantons Waadt erinnert an die kürzlich lancierte Kampagne “Faire la fête – Moins de décibels pour un respect mutuel – Faire la tête” (dt. “Feiern – Weniger Dezibel aus gegenseitigem Respekt – Kopfweh”), die lärmenden Nachtschwärmern bewusst machen soll, dass das, was für sie eine Möglichkeit zur Entspannung ist, für andere eine Stressquelle darstellt.

 

Quelle: Kantonspolizei Waadt
Titelbild: Symbolbild / Kantonspolizei Waadt

Was ist los im Kanton Waadt?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Kanton VD: Zahlreiche Lärmbelästigungen am WE – Polizei stark gefordert

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.