Aktuelle Corona-News

La Tour-de-Peilz/Montreux VD: Sportwagendiebe (17) leisten sich heftige Verfolgungsjagd mit Polizei

Am Sonntag, 5. Juli 2020, gegen 13.30 Uhr teilte ein sich in Urlaub befindlicher Polizist mit, dass er einen als gestohlen gemeldeten deutschen Sportwagen an einer Tankstelle in La Tour-de-Peilz entdeckt habe.

Eine an den Tatort entsandte Patrouille der Sécurité Riviera bemerkte, dass das fragliche Fahrzeug auf einer Strasse in diesem Ort anhielt. Als sich die Beamten zu Fuss näherten, um die beiden Insassen dieser Maschine zu überprüfen, erkannten sie den Fahrer formell.

Der Fahrer raste davon. Die Patrouille leitete eine Verfolgungsjagd ein und beobachtete, dass der Fahrer mit hoher Geschwindigkeit fuhr und zahlreiche schwere Verstösse beging. Bei dem Versuch, der Polizei zu entkommen, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und schlug gegen eine Strassenlaterne, bevor er seine Flucht fortsetzte. Er fuhr in Richtung Blonay mit überhöhter Geschwindigkeit, beging zahlreiche weitere Verstösse, überquerte Sicherheitslinien, fuhr in mehreren Kreisverkehren in die falsche Richtung und gefährdete dadurch andere Verkehrsteilnehmer.

Auf der Strasse nach Brent, in der Nähe der Autobahn, verursachte diese Person einen Unfall mit einem Fahrzeug, das korrekt in die gleiche Richtung fuhr. Dennoch setzte er seinen Weg fort, wobei er weiterhin schwer gegen die Strassenverkehrsregeln verstiess und unangemessene Risiken einging. Angesichts der Gefahr hielten die Polizisten lediglich Sichtkontakt zu dem Flüchtling, der ihnen nach dem Dorf Blonay in Richtung Kanton Freiburg entkam. Das gestohlene Auto wurde verlassen in einer Industriezone in Châtel-St-Denis/FR aufgefunden. Trotz einer umfangreichen Suche konnten die flüchtigen Fahrer nicht gefunden werden.

Dieser Eingriff, der keine Verletzungen zur Folge hatte, erforderte den Einsatz mehrerer Patrouillen der Sicherheitskräfte der Riviera, der Gendarmerie Vaudoise, der Hundebrigade, der Inspektoren der Sicherheitspolizei sowie des Personals der Gendarmerie Fribourgeoise.

Am nächsten Tag, gegen 19.30 Uhr, entdeckte eine Fusspatrouille der Sécurité Riviera zwei Personen auf dem Marktplatz von Montreux. Nach der Identifizierung stellte sich heraus, dass sie die Protagonisten der Ereignisse des Vortages waren. Diese beiden jungen Leute, ein Schweizer und ein Holländer im Alter von 17 Jahren, wurden auf die Polizeistation gebracht, wo sie dem diensthabenden Präsidenten des Jugendgerichts zur Verfügung gestellt wurden, der ihre Einweisung in Jugendzentren anordnete. Die Ermittlungen wurden den Ermittlern der ostwaadtländischen Justizgruppe der Sicherheitspolizei anvertraut.

 

Quelle: Kantonspolizei Waadt
Titelbild: Symbolbild / Kantonspolizei Waadt

Was ist los im Kanton Freiburg?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

La Tour-de-Peilz/Montreux VD: Sportwagendiebe (17) leisten sich heftige Verfolgungsjagd mit Polizei

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.