Aktuelle Corona-News

Steinhausen ZG: Grüncontainer durch Flammen zerstört – Polizei warnt

Am Sonntagabend ist es am Chriesiweg zu einem Feuerwehreinsatz gekommen. Ein Grüncontainer ist in Brand geraten. Verletzt wurde niemand.

Am Sonntagabend (26. Juli 2020), kurz nach 22:30 Uhr, erreichte die Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei die Meldung, dass ein Grüncontainer neben einem Einfamilienhaus am Chriesiweg in Steinhausen brenne und der Keller des Hauses voller Rauch sei.

Beim Eintreffen der Feuerwehr Steinhausen war das Feuer bereits durch die Bewohner des Hauses gelöscht worden.

Da der Grüncontainer jedoch unmittelbar neben dem Haus stand, musste die Feuerwehr einen Teil der Hausfassade öffnen um sicherzustellen, dass dahinter keine Glutnester vorhanden sind. Ebenfalls mussten die Kellerräumlichkeiten entraucht werden.
Verletzt wurde niemand.

Gemäss den bisherigen Ermittlungen steht als Brandursache ein unvorsichtiger Umgang mit Asche im Vordergrund.

Im Einsatz standen rund 25 Angehörige der Feuerwehr Steinhausen sowie Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug und der Zuger Polizei.

Vorsicht im Umgang mit Raucherwaren und Asche

In diesem Zusammenhang erinnert die Zuger Polizei daran, dass Rückstände von Raucherwaren und Asche noch nach mehreren Tagen Brände verursachen können. Deshalb schütten Sie keine Asche oder Raucherrückstände in Kehrrichtsäcke, Karton-, Holz- oder Plastikbehältnisse. Lagern Sie Ihre Feuerungsrückstände in einem Metallbehälter bis diese komplett erkaltet sind. Deponieren Sie diesen Metallbehälter im Freien.

 

Quelle: Zuger Polizei
Bildquelle: Zuger Polizei

Was ist los im Kanton Zug?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Steinhausen ZG: Grüncontainer durch Flammen zerstört – Polizei warnt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.