Guttannen BE: Berggänger (✝︎61) von Felsbrocken tödlich getroffen

Am Freitag ist es in der Region Strahlegg- Gletscher zu einem Bergunfall gekommen.

Ein Mann wurde unter Felsgestein eingeklemmt und dabei tödlich verletzt. Ermittlungen zum Unfallhergang wurden aufgenommen.

Der Kantonspolizei Bern wurde am Freitag, 31. Juli 2020, gegen 16.15 Uhr, gemeldet, dass es in der Region Strahlegg-Gletscher bei Guttannen zu einem schweren Unfall gekommen sei. Nach bisherigen Erkenntnissen waren drei Berggänger vom Strahleggpass herkommend kurz vor dem Aarbiwak unterwegs gewesen, als sich aus noch zu klärenden Gründen oberhalb der Gruppe Felsgestein löste.

Einer der Männer wurde vom Gestein getroffen, unter einem Felsbrocken eingeklemmt und dabei schwer verletzt. Er wurde sofort durch andere Berggänger bis zum Eintreffen der umgehend alarmierten Rettungskräfte betreut. Trotz des Einsatzes eines Teams der Rega und Angehörigen der Alpinen Rettung Schweiz, konnte nicht verhindert werden, dass der Mann noch auf der Unfallstelle seinen Verletzungen erlag. Beim Verstorbenen handelt es sich um einen 61-jährigen Schweizer aus dem Kanton Aargau. Die beiden Begleiter des Mannes wurden unverletzt ausgeflogen.

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zum genauen Hergang und den Umständen des Unfalls aufgenommen. Im Einsatz standen neben Polizei und Rega auch ein Helikopter von Air-Glaciers sowie Angehörige der Feuerwehr Meiringen für die Bergungsarbeiten.

 

Quelle: Kantonspolizei Bern
Titelbild: Marina-Biryukova / shutterstock

Was ist los im Kanton Bern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Guttannen BE: Berggänger (✝︎61) von Felsbrocken tödlich getroffen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.