Aktuelle Corona-News

Kanton Schaffhausen: Unternehmen erhält Erpresser-Email

Am Dienstag (01.09.2020) hat ein Unternehmen im Kanton Schaffhausen eine Erpresser-Emailnachricht erhalten.

Darin drohen Betrüger mit einer Bombe, falls nicht ein Geldbetrag von mehreren tausend Franken in Bitcoins bezahlt wird. Die Schaffhauser Polizei warnt vor dieser bekannten Betrugsmasche.

Ein Unternehmen im Kanton Schaffhausen erhielt am Dienstag (01.09.2020) eine Emailnachricht. In dieser droht eine unbekannte Täterschaft damit, dass im Firmengebäude der Unternehmung eine Bombe versteckt sei. Das Unternehmen solle mehrere tausend Franken in Bitcoins (Krypto-Währung) überweisen, damit die Bombe nicht gezündet werde. Gemäss ersten Einschätzungen dürfte der Text der Emailnachricht automatisiert von einer Fremdsprache ins Deutsche übersetzt worden sein.

Diese Form von erpresserischen Emailnachrichten ist eine (auch im Ausland) bekannte Betrugsmasche. Betrüger versuchen damit an Geld – in Form von Bitcoins – zu kommen.

Im konkreten Fall hat die Schaffhauser Polizei Ermittlungen aufgenommen. Sie empfiehlt im Zusammenhang mit derartigen Erpresser-Emailnachrichten:

  • Gehen Sie auf keinen Fall auf die Forderungen ein.
  • Erstatten Sie umgehend bei der Polizei Anzeige.
  • Sichern Sie die Erpresser-Emailnachricht als Beweismittel.

 

Quelle: Schaffhauser Polizei
Titelbild: Symbolbild © BRK News, Beat R. Kälin

Was ist los im Kanton Schaffhausen?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Kanton Schaffhausen: Unternehmen erhält Erpresser-Email

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.