Aktuelle Corona-News

Kappelen / Busswil b. Büren BE: Indooranlage ausgehoben

Die Kantonspolizei Bern hat am Dienstag im Rahmen einer gezielten Aktion in Kappelen eine Indooranlage mit mehr als 2’000 Hanfpflanzen ausgehoben. Bei weiteren Hausdurchsuchungen wurden mehr als ein Kilogramm konsumfertiges Marihuana sowie zirka 17 Kilogramm geerntete Hanfpflanzen sichergestellt.

Zwei Männer wurden vorläufig festgenommen.

Ende August erhielt die Kantonspolizei Bern konkrete Hinweise aus der Bevölkerung, dass im Seeland möglicherweise eine Hanf-Indooranlage betrieben werde. In der Folge wurden durch die Kantonspolizei Bern Ermittlungen im Zusammenhang mit möglichen Verstössen gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgenommen, welche schliesslich am Dienstag, 1. September 2020 in einer gezielten Aktion mündeten.

Im Rahmen der Aktion wurden an verschiedenen Örtlichkeiten Hausdurchsuchungen durchgeführt. In einem Industriegebäude in Kappelen konnte eine Hanf-Indooranlage mit mehr als 2’000 Jungpflanzen festgestellt werden. Die gesamte Anlage sowie die dazugehörigen technischen Gerätschaften wurden sichergestellt und zur Vernichtung abtransportiert.

In Busswil b. Büren (Gemeinde Lyss) konnten rund ein Kilogramm zum Konsum aufbereitetes Marihuana sowie zirka 17 Kilogramm geerntete Hanfpflanzen sichergestellt werden. Das Marihuana sowie die Hanfpflanzen wurden ebenfalls abtransportiert und vernichtet. Nach aktuellen Erkenntnissen ist davon auszugehen, dass die Hanfpflanzen in Kappelen gezüchtet und geerntet worden waren, ehe sie in Busswil b. Büren zur Trocknung ausgelegt und in der Folge weiterverarbeitet wurden.

Im Zusammenhang mit der Indooranlage sowie den sichergestellten Betäubungsmitteln wurden zwei Männer – 31- und 35-jährig – angehalten und für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht. Im Domizil des 35-Jährigen wurde bei einer Hausdurchsuchung eine kleinere Menge Marihuana sichergestellt. Beide Männer zeigten sich im Rahmen von Einvernahmen teilweise geständig und werden sich wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz vor der Justiz zu verantworten haben. Unter der Leitung der Regionalen Staatsanwaltschaft Berner Jura-Seeland sind weitere Ermittlungen – insbesondere zur Klärung der Rollen der beiden Angehaltenen – im Gang.

 

Quelle: Regionale Staatsanwaltschaft Berner Jura-Seeland und Kantonspolizei Bern
Bildquelle: Kantonspolizei Bern

Was ist los im Kanton Bern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Kappelen / Busswil b. Büren BE: Indooranlage ausgehoben

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.