Aktuelle Corona-News

Rüdlingen SH: Frontalkollision wohl infolge von Sekundenschlaf

Am Mittwochnachmittag (02.09.2020) hat sich in Rüdlingen eine Kollision zwischen einem Auto und einem Lastwagen ereignet.

Der junge Autofahrer wurde dabei leicht verletzt. Der Unfallhergang ist Gegenstand laufender Ermittlungen der Schaffhauser Polizei.

Um 15.30 Uhr am Mittwochnachmittag (02.09.2020) fuhr ein 23-jähriger Schweizer mit einem Auto auf der RS 61 in Rüdlingen in Richtung Rafz ZH. Auf Höhe der Bushaltestelle Sandgruben überkam den jungen Autofahrer – gemäss ersten Ermittlungen – ein Sekundenschlaf, worauf er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. In der Folge kollidierte dieses frontal mit einem korrekt entgegenfahrenden Lastwagen, der von einem 31-jährigen Schweizer gelenkt wurde.

Der Autofahrer wurde bei diesem Verkehrsunfall leicht verletzt und musste von einer Ambulanz ins Spital gebracht werden. Ihm wurde von der Schaffhauser Polizei der Führerausweis abgenommen. Der Unfalllastwagen wurde bei dieser Frontalkollision leicht beschädigt. Das Unfallauto erlitt Totalschaden in der Höhe von mehreren Tausend Franken und musste in der Folge von einer privaten Bergungsfirma abtransportiert werden.

Der genaue Unfallhergang ist Gegenstand laufender Ermittlungen der Schaffhauser Polizei.

 

Quelle: Schaffhauser Polizei
Titelbild: Schaffhauser Polizei

Was ist los im Kanton Schaffhausen?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Rüdlingen SH: Frontalkollision wohl infolge von Sekundenschlaf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.