Aktuelle Corona-News

Châtel-St-Denis FR: Auto fängt Feuer – niemand verletzt

Heute am frühen Morgen sind die Feuerwehr und die Kantonspolizei wegen eines brennenden Fahrzeugs in Châtel-St-Denis interveniert. Es wurde niemand verletzt. Erste Hinweise deuten darauf hin, dass das Feuer durch einen technischen Defekt verursacht wurde.

Das Fahrzeug wurde vollständig zerstört.

Am Freitag, 4. September 2020, gegen 0625 Uhr, wurde die Intervention der Feuerwehr und der Kantonspolizei an der Route de Bulle, “En Ayou”, zwischen Châtel-St-Denis und Semsales wegen eines Fahrzeugbrandes angefordert.

Vor Ort konnte die Feuerwehr des Stützpunktes Châtel-St-Denis den Brand rasch löschen und die Strasse wieder für den Verkehr instand setzen.

Den ersten Ermittlungen zufolge ist ein technischer Defekt die Ursache für dieses Ereignis. Der 37- jährige Lenker konnte aus dem Fahrzeug aussteigen, bevor es vollständig ausbrannte. Es wurde niemand verletzt.

Ein Abschleppdienst ist interveniert, um das Fahrzeug abzutransportieren.

Zu Interventionszwecken wurde die Route de Bulle während 1,5 Stunden für den Verkehr gesperrt und die Gemeindepolizei von Châtel-St-Denis richtete eine Umleitung ein.

 

Quelle: Kapo FR
Bildquelle: Kapo FR

Was ist los im Kanton Freiburg?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Châtel-St-Denis FR: Auto fängt Feuer – niemand verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.