Aktuelle Corona-News

Kanton Zürich: Verkäuferin kündigt, weil sie keine Maske tragen will

04.09.2020 |  Von  |  Coronavirus, Schweiz, Zürich

Eine wachsende Zahl an Menschen wehrt sich gegen die Corona-Massnahmen, die Bund und Kantone erlassen. Eine von ihnen ist Isa Lüber.

Wegen der Maskenpflicht im Kanton Zürich kündigte sie ihre Stelle in einem Dorfladen. Sie prangert an, dass die Regierung ihr nicht erlaubt, auf den Corona-Schutz zu verzichten. Einen Sinn in den Massnahmen sieht sie nicht, solange sich „die Leichen auf den Strassen nicht stapeln“ würden. Sie sei keine Corona-Leugnerin, aber eine Skeptikerin.

„Ich hab heute ne schwere Entscheidung getroffen“, so beginnt der Facebook-Post von Isa Lüber in einer Corona-kritischen Gruppe.

Es geht um die Maskenpflicht, die seit dem 27. August in allen Zürcher Läden gilt. Sie könne nicht gegen ihr Innerstes ankämpfen und bei der Arbeit eine Maske anziehen. Deswegen habe sie ihre Anstellung als Verkäuferin in einem Dorfladen im Kanton Zürich gekündigt. „Ich vertraue jetzt einfach auf den Weg, der kommt.“

Sie sehe, wie sich eine Gemeinschaft bilde, und das gebe ihr den Mut, sich von der „Möchtegern-Pandemie“ nicht unterkriegen zu lassen. „Auf diesen Facebook-Post habe ich so viele tolle Nachrichten und einige Freundschaftsanfragen erhalten“, sagt Isa Lüber gegenüber 20 Minuten, „Sogar Essen wurde mir angeboten. Das ist das Schöne an Corona: Die Menschen helfen sich.“

Im Interview erzählt Isa Lüber ihre Sicht der Dinge. 20 Minuten hat ihr zugehört. Es handelt sich dabei um ihre persönliche Meinung.

Das Interview ist hier nachzulesen.

 

Übernommen von „20 Minuten“ und bearbeitet von belmedia Redaktion
Titelbild: Real Vector – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

4 Kommentare


  1. Respekt. Eine sehr gute Entscheidung. Ich wünschte es würde mehr Menschen geben die so handeln. Auch hier in Deutschland.

  2. Eine mutige Entscheidung die alle Achtung verdient. Die REGIERUNG sollte sich mal an die Tatsachen halten und Verantwortung übernehmen für die angerichtete Wirtschafts Katastrophe die durch ihre Massnahmen angerichtet wurde

  3. Wer eine Maske trägt, leistet einen Beitrag zur Risiko minimierung, schützt Andere, ist sozial und verantwortungsvoll. Und trägt dazu bei das der Spuk schneller endet. Wer das nicht tut ist ein Ignorant und gehört siwieso fristlos gekündet. Ich würde mit so einer Person nicht zusammen arbeiten wollen. Ich hoffr sie kriegt nirgends mehr eine Anstellung

    • das manche, nachdem Söder den Lockdown als Übung abgestempelt und Spahn die Schließung der Geschäfte als unnötig sieht, noch immer glauben, das es sich hierbei um einen hochtödlichen Virus handelt.
      🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️

Ihr Kommentar zu:

Kanton Zürich: Verkäuferin kündigt, weil sie keine Maske tragen will

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.