Aktuelle Corona-News

Bürglen UR: Auffahrkollision mit Folgeunfall – niemand verletzt

Am Freitag, 4. September 2020, kurz nach 12.00 Uhr, fuhren drei Personenwagen, alle mit Urner Kontrollschildern, auf der Umfahrungsstrasse von Schattdorf Richtung Kreisel «Wysshus Ost». Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommen musste der Fahrer des ersten Personenwagens sein Fahrzeug abbremsen.

Die nachfolgenden zwei Lenkerinnen konnten ihre Fahrzeuge nicht mehr rechtzeitig abbremsen und kollidierten nacheinander mit den jeweils vor ihnen fahrenden Personenwagen.

Nach der Auffahrkollision beschleunigte die 81-jährige Fahrerin des zweiten Personenwagens, aus noch unbekannten Gründen, ihr Fahrzeug. Dabei schob sie das vor sich befindende Fahrzeug um ca. 10 Meter nach vorne. Anschliessend fuhr sie links an diesem Fahrzeug vorbei und in verkehrter Richtung in den Kreisverkehr ein. Sie durchquerte den Kreisel und fuhr danach über das angrenzende Wiesland, wo das Fahrzeug nach ca. 40 Metern zum Stillstand kam. Der Lenkerin wurde der Führerausweis zuhanden der Administrativbehörde abgenommen.

Der genaue Unfallhergang ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Bei den Unfällen wurden keine Personen verletzt. Der Sachschaden beträgt rund 30’000 Franken.

Im Einsatz standen der Rettungsdienst Nidwalden, ein lokaler Abschleppdienst sowie die Kantonspolizei Uri.

 

Quelle: Kapo UR

Was ist los im Kanton Uri?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Bürglen UR: Auffahrkollision mit Folgeunfall – niemand verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.