Aktuelle Corona-News

Schwerer Landfriedensbruch: Zwei syrische Familien prügeln sich mit Stangen und Baseball-Schlägern

Kirn. Die eingerichtete Ermittlungsgruppe der Kriminalinspektion in Bad Kreuznach hat die von Zeugen zur Verfügung gestellten Videos der Tatnacht gesichtet und hierdurch Tatbeteiligungen einzelner Personen festgestellt.

Nach Auswertung der Videosequenzen und ersten Zeugenvernehmungen sind derzeit 14 Personen des besonders schweren Falls des Landfriedensbruchs (gem. § 125a StGB) beschuldigt, darunter auch Jugendliche und Heranwachsende. Ermittlungen hinsichtlich weiterer tatbeteiligter Personen werden geführt.

Nach ersten Erkenntnissen eskalierte ein Streit aufgrund persönlicher Differenzen zwischen zwei Familien syrischer Herkunft. Im Ergebnis wurden zwei der schwerverletzten Personen wenige Tage später wieder aus dem Krankenhaus entlassen, eine weitere schwerverletzte Person befindet sich noch in stationärer Behandlung.

Zur Verhinderung weiterer Auseinandersetzungen wurden Gefährderansprachen bei allen tatbeteiligten Personen durchgeführt und rechtliche Konsequenzen einer erneuten Auseinandersetzung aufgezeigt. Die kriminaltechnische Auswertung gesicherter Spuren, u.a. an den sichergestellten Tatwerkzeugen, sowie Vernehmungen von Beschuldigten und Zeugen dauern noch an.

Ursprungsmeldung vom 01.09.2020:

Nach körperlicher Auseinandersetzung zweier Gruppen in Kirn – Kriminalinspektion Bad Kreuznach richtet Ermittlungsgruppe ein

Kirn. Am Montagtagabend (31.08.2020), gegen 21:15 Uhr, kommt es zu einer körperlichen Auseinandersetzung im Bereich der Kallenfelser Straße / Steinweg in Kirn, bei der zwei Gruppen, bestehend aus circa 15 bis 20 Personen, sich mit Stangen und Baseball-Schlägern attackieren. Bei der Polizei gehen dazu zeitgleich mehrere Notrufe ein.

Funkstreifen der Polizeiinspektion Kirn gelingt es, die beiden Gruppen voneinander zu trennen. Weitere Unterstützungskräfte der Inspektionen Bad Kreuznach und Idar-Oberstein werden hinzugezogen.

Bei den Beteiligten handelt es sich größtenteils um Mitglieder zweier Familien. Insgesamt werden bei dem Vorfall sieben Personen verletzt, drei davon schwer.

Unter der Leitung der Kriminalinspektion Bad Kreuznach wurde eine Ermittlungsgruppe eingerichtet, um die Tatabläufe und Tatbeteiligungen aufzuklären.

Neben dem Verdacht des besonders schweren Falls des Landfriedensbruches stehen Straftaten im Bereich der Körperverletzungsdelikte im Raum.

Die Ermittlungsgruppe bittet daher alle Personen, welche am Montagabend selbst Beobachtungen gemacht haben, sich mit der Polizei unter folgender Rufnummer in Verbindung zu setzen: 06752 156-0

Videos und Fotos können per Mail an das Hinweisportal unter dem Link: www.rlp.hinweisportal.de versandt werden.

 

Quelle: Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach und Polizeipräsidium Mainz
Titelbild: Symbolbild © Petair – shutterstock.com

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

1 Kommentar


  1. Lasst sie, gebt ihnen weitere Waffen.
    Die sollen ihre Probleme lösen, bis keiner mehr da steht.

Ihr Kommentar zu:

Schwerer Landfriedensbruch: Zwei syrische Familien prügeln sich mit Stangen und Baseball-Schlägern

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.