Aktuelle Corona-News

Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr – ICE mit Steinen beworfen

13.09.2020 |  Von  |  Deutschland, Polizeinews

Hannover. Gestern Abend kam es zu einem gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr auf der Schnellfahrstrecke zwischen Göttingen und Kassel.

Auf Höhe Rosdorf, im Bereich Grundbachtalbrücke, wurde ein Intercity Express aus Hannover vermutlich mit Steinen beworfen.

Dabei zersplittere eine Scheibe in der 1. Klasse auf der gesamten Größe. Personen wurden nicht verletzt.

Der Zug stoppte in Kassel-Wilhelmshöhe. Bahnmitarbeiter sicherten die Scheibe behelfsmäßig für die Weiterfahrt. Eine Nahbereichsfahndung am Tatort verlief negativ.

Der Vorfall ereignete sich gegen 20 Uhr. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Bundespolizei zu melden: 0511 30365-0.

 

Quelle: Bundespolizeiinspektion Hannover
Artikelbild: Symbolbild © Macrovector – shutterstock.com

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr – ICE mit Steinen beworfen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.