Aktuelle Corona-News

Beinwil (Freiamt) AG: Scheunenbrand – Person (16) mittelschwer verletzt

Am frühen Sonntagabend brannte, aus noch unbekannten Gründen, der Anbau einer Bauernhofscheune nieder.

Eine Person wurde mittelschwer verletzt und musste ins Spital gebracht werden. Es entstand grosser Sachschaden.

Am Sonntag, 14. September 2020, kurz vor 20 Uhr meldete ein Anwohner, wonach das Milchhaus (ein Anbau der Bauernhofscheune) beim Bauernhof in Beinwil (Freiamt), Hinter-Grüth, brenne. Das Feuer werde immer grösser.

Umgehend wurde die Feuerwehr mit einem Grossaufgebot aufgeboten.

Der Brand konnte durch die Feuerwehr rasch unter Kontrolle gebracht werden. Das Milchhaus brannte komplett nieder. Der angrenzende Stall wurde ebenfalls in Mittleidenschaft gezogen. Ein 16-jähriger Knabe musste mit mittelschweren Brandverletzungen ins Spital gebracht werden.

Es entstand grosser Sachschaden.

Die Brandursache ist noch unbekannt. Die Kantonspolizei Aargau hat ihre Ermittlungen aufgenommen.



 

Quelle: Kantonspolizei Aargau
Bildquelle: Kantonspolizei Aargau

Was ist los im Kanton Aargau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Beinwil (Freiamt) AG: Scheunenbrand – Person (16) mittelschwer verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.