Aktuelle Corona-News

Büsserach SO: Frontalkollision zwischen Auto und LKW – zwei Schwerverletzte

Auf der Fehrenstrasse in Büsserach hat sich am Montagnachmittag eine Frontalkollision zwischen einem Auto und einem Sattelmotorfahrzeug ereignet.

Dabei haben sich die Autolenkerin und deren Beifahrerin Verletzungen zugezogen, die eine Einweisung in ein Spital erforderlich machten.

Am Montag, 14. September 2020, gegen 14.40 Uhr, war eine Automobilistin auf der Fehrenstrasse von Fehren herkommend in Richtung Büsserach unterwegs. Im Bereich einer Kurve kam es aus noch zu klärenden Gründen zu einer Frontalkollision mit einem entgegenkommenden Sattelmotorfahrzeug. Dabei wurde die Autofahrerin in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Sie musste durch Einsatzkräfte der Feuerwehr Breitenbach aus dem stark beschädigten Auto befreit werden. Die Lenkerin wie auch ihre Beifahrerin zogen sich bei der Kollision mittelschwere Verletzungen zu. Beide mussten nach der medizinischen Erstversorgung vor Ort in ein Spital gebracht werden, die Lenkerin mit einer Ambulanz und die Beifahrerin mit einem REGA-Rettungshelikopter. Der Lenker des Sattelmotorfahrzeugs blieb unverletzt. Aufgrund dieses Ereignisses musste die Fehrenstrasse für den Durchgangsverkehr gesperrt werden. Durch Angehörige der Feuerwehr Büsserach wurde eine entsprechende Umleitung eingerichtet. Polizei und Staatsanwaltschaft Kanton Solothurn haben umgehend Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen und suchen in diesem Zusammenhang Zeugen.



Personen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Solothurn in Breitenbach in Verbindung zu setzen, Telefon 061 785 77 01.

 

Quell: Kantonspolizei Solothurn
Bildnachweis: Kantonspolizei Solothurn

Was ist los im Kanton Solothurn?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Büsserach SO: Frontalkollision zwischen Auto und LKW – zwei Schwerverletzte

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.